Home      IT


26.04

27.04

28.04
Shop

Der Tiroler Höhenweg

5. Etappe
Tourdaten
Länge:
10 km
h.m. :
550 hm
h.m. :
1680 hm

Italienische Tribulaunhütte/Rif. Calciati al Tribulaun (2368 m) - Innerpflersch/St. Anton (1246 m)

Am Ende dieser Etappe steigen wir ab – ins Pflerschtal auf eine Höhe von 1246 m. Es ist ein ausgesprochenes Waldtal. Nur wenige Siedlungen gibt es inmitten der schmalen Wiesenbänke und Weiden.

Im Pflerschtal blühte im 15. und 16. Jahrhundert der Bergbau. Daran erinnern heute noch die Knappenlöcher an der "Hölle" und auf der "Hängenden Wand" von Allriß und höher im Bereich des Feuerstein- und Stubenferners. In der Umgebung der "Hölle" fand man außerdem einen Steinblock mit dem Zeichen des Sonnenwagens, einem Trudenkreuz und Hakenkreuzen, zusammen mit Schalensteinen aus germanischer Zeit.

Pflersch

Einwohner:
650
Post Adresse:
I-39040
Information:
Tourismusverein Gossensass
Bahnverkehr:
Gossensaß (12 km)
Autobus:
Linienbusverkehr mit Gossensaß

Das Pflerschtal gehört seit 1928 mit seinen Fraktionen und verstreuten Gehöften zur Gemeinde Brenner. Die Weiler und Höfe erstrecken sich von Naßtal am Talbeginn bis Stein auf 1418 m Höhe am Aufstieg zur Tribulaunhütte am Sandessee und zur Magdeburger Hütte.
Urkundlich belegt sind Niederlassungen bereits im 13. Jahrhundert, und zwar die Steinhöfe im innersten Tal.

 Details


© 2008 Tourismusverband Eisacktal   -   Tel. +39 0472 802 232
info@tiroler-hoehenweg.info